EDUCON2020 – IEEE Global Engineering Education Conference Service Learning with Impact: How Engineering Students and People with Disabilities Acquire Future Skills

Auf der diesjährigen EDUCON-Konferenz in Porto (27.4.2020 – 30.04.2020) stellt Florian Paproth unsere projektbasierte Zusammenarbeit von Studierenden mit und für Menschen mit Beeinträchtigungen der wissenschaftlichen Öffentlichkeit vor.

Im zugrundeliegenden Paper stellen wir unser neues Service-Learning-Konzept vor, das auf der Zusammenarbeit von Ingenieurstudierenden und Menschen mit Beeinträchtigungen basiert.
Die Umsetzung an einer deutschen Universität wird beschrieben und erste Ergebnisse aus zwei Jahren Erfahrung werden gezeigt.

Durch die Einbindung eines universitären FabLab als „Werkzeugkasten“ für die digitale Fertigung wurden hier die Studierenden in die Lage versetzt, ihre Ideen in Form von Prototypen und Produkten zu realisieren. Die Ergebnisse sind überwältigend, und das Feedback von Studierenden und Menschen mit Beeinträchtigungen ist sehr vielversprechend.

Ziel der Zusammenarbeit zwischen Universität und Diakonie war und ist die Förderung definierter Zukunftskompetenzen sowohl von Studierenden als auch von behinderten Mitarbeiter*innen.

Link zur Konferenz: EDUCON 2020

Schreibe einen Kommentar